The Fresh Loaf

News & Information for Amateur Bakers and Artisan Bread Enthusiasts

Blogs

Brot-Salat mit Pfifferlingen und Tomaten

Chili und Ciabatta - August 28, 2017 - 3:47am

Mit in den Urlaub in's Ferienhaus im Tessin ist die essen & trinken vom September 2017 gefahren, dabei war auch noch eine große Schüssel mit Tomaten aus eigener Ernte.

Als wir hier dann (im Laden ;-)) Pfifferlinge fanden, war klar: es gibt Panzanella mit Vallemaggia-Brot, Tomaten und Pfifferlingen. Etwas abgewandelt habe ich das Rezept: meine kleinen Tomaten nicht enthäutet und als Hauptspeisensalat mehr Pfifferlinge verwendet. Wunderbare Ferienküche, bei mir noch abgerundet mit ein paar Scheiben Bresaola.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: Brot-Salat mit Pfifferlingen und Tomaten Kategorien: Salat, Hauptgericht, Pilz, Gemüse Menge: 2 Portionen Zutaten H DRESSING 1 1/2 Essl.   Zitronensaft 1 Essl.   Rotweinessig       Salz       Pfeffer 1 Prise   Zucker 1 Prise   Cayennepfeffer 1     Rote Zwiebel; in Streifen 1     Knoblauchzehe; fein zermust 2 Essl.   Olivenöl H SOWIE 500 Gramm   Kleine Tomaten; am besten bunt gemischt, je nach       -Größe halbiert oder geviertelt 100 Gramm   Vallemaggiabrot; oder Brot nach Wahl (Ciabatta),       -in Croutons 1 Essl.   Olivenöl; zum Braten des Brotes 250 Gramm   Pfifferlinge; größere halbiert 1/2 Essl.   Butter und 1 Essl.   Olivenöl; zum Braten der Pilze 1 Spritzer   Zitronensaft 1/2 Teel.   Frische Thymianblättchen 2 Essl.   Basilikum; grob geschnitten 2 Essl.   Glatte Petersilie; grob geschnitten H VARIANTE   Einige   Scheiben Bresaola; zum Servieren Quelle   modifiziert nach essen & trinken 9/2017   Erfasst *RK* 28.08.2017 von   Petra Holzapfel Zubereitung

Zitronensaft, Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und Cayennepfeffer in einer großen Schüssel verrühren. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und kurz marinieren lassen, dann das Olivenöl unterschlagen.

1 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Brot rundum braun und knusprig braten. Brot herausnehmen und beseite stellen. Öl und Butter in die Pfanne geben und die Pfifferlinge bei großer Hitze gut 5 Minuten braten, dabei mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne beiseite stellen und lauwarm abkühlen lassen.

Tomaten und Brotwürfel sowie Pfifferlinge und Kräuter zum Dressing in die Schüssel geben und alles vermischen. Kurz ziehen lassen, nochmal abschmecken und servieren.

Anmerkung Petra: wunderbarer Brotsalat! Gemacht in Ascona mit bunter Tomatenmischung von zu Hause. Hier gab's noch einige Scheiben Bresaola dazu.

=====

// <![CDATA[ var pfHeaderImgUrl = '';var pfHeaderTagline = '';var pfdisableClickToDel = 0;var pfHideImages = 0;var pfImageDisplayStyle = 'right';var pfDisablePDF = 0;var pfDisableEmail = 0;var pfDisablePrint = 0;var pfCustomCSS = '';var pfBtVersion='1';(function(){var js, pf;pf = document.createElement('script');pf.type = 'text/javascript';if('https:' == document.location.protocol){js='https://pf-cdn.printfriendly.com/ssl/main.js'}else{js='http://cdn.printfriendly.com/printfriendly.js'}pf.src=js;document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(pf)})(); // ]]>

Categories: Blogs, The Bread Feed

A Coast-to-Coast South Tyrolean (Merano) Rye/Meraner Striezl

The Rye Baker - August 26, 2017 - 8:56am

Rye %: 61% Stages: 2-stage rye sponge, Wheat sponge, Soaker, Final dough Leaven: Rye sour culture Start to Finish: 26-30 hours Hands-on Time: 45-60 minutes Yield: Two 28 oz/800 g loaves If there’s a rye bread equivalent of the Perfect Storm – that is, when all the ideal conditions come together at the same time […]

The post A Coast-to-Coast South Tyrolean (Merano) Rye/Meraner Striezl appeared first on THE RYE BAKER.

Categories: Blogs, The Bread Feed

Falafel Fritter mit Gurkensalat und Joghurtsauce

Chili und Ciabatta - August 18, 2017 - 12:13pm

Aus der Bon Appetit stammt die Idee dieser Kichererbsenplätzchen.

Knusprig braun gebraten werden sie mit einem Petersilien-Gurkensalat und einer Joghurtsauce serviert.

Im Original sollten Kichererbsen samt weiteren Zutaten mit einem Kartoffelstampfer zu einer groben Paste zerdrückt werden - das sah im Video ganz einfach aus, war hier aber ein Ding der Unmöglichkeit. Ich habe die Masse dann kurzerhand in den Mixer, in dem Fall meinen Uralt-Thermomix verfrachtet und pulsierend gemixt, da war das ein Kinderspiel.

Ähnliche Rezepte mit Kichererbsen im Blog

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: Falafel Fritter mit Joghurtsauce und Gurkensalat Kategorien: Hauptspeise, Hülsenfrüchte, Beilage, Salat Menge: 2 Portionen Zutaten 360 Gramm   Gekochte Kichererbsen (aus 1 1/2 Dosen oder       -selbst gekochte) 1     Ei (M) 2 Essl.   Speisestärke 1 1/2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel 2 Essl.   Gehackte glatte Petersilie 50-80 Gramm   Griechischer Joghurt*       Salz       Pfeffer 1/2 mittl.   Rote Zwiebel; fein gehackt       Olivenöl; zum Braten H GURKENSALAT 1/2     Salatgurke; streifig geschält, der Länge nach       -halbiert und entkernt, in Scheiben 1/2 mittl.   Rote Zwiebel; in Streifen 2 Essl.   Gehackte glatte Petersilie 1 Essl.   Zitronensaft       Salz       Pfeffer 2 Essl.   Olivenöl H JOGHURTSAUCE 150 Gramm   Griechischer Joghurt       Zitronensaft       Salz       Pfeffer       Gemahlene Chilis oder Piment d'Espelette; zum       -Bestreuen Quelle   Bon Appetit   July 2017   Erfasst *RK* 18.08.2017 von   Petra Holzapfel Zubereitung

Für die Falafel Fritter Kichererbsen, Ei, Stärke, Kreuzkümmel, Petersilie, Zwiebel und Joghurt mischen* und in einen Mixer geben, pulsierend zu einer groben Paste mixen.

Mit einem Eisportionierer portionsweise etwas Masse abnehmen und zwischen den Händen zu Bällen rollen, diese auf ein Schneidbrett oder eine Platte legen und flach drücken. Gegebenenfalls bis zum Braten kalt stellen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Plätzchen portionsweise von beiden Seiten in jeweils 3-5 Minuten goldbraun braten. Die Plätzchen auf einer Platte im auf 75°C vorgeheizten Backofen warm halten.

Für die Sauce Joghurt nach Geschmack mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Zum Servieren in ein Schüsselchen füllen und mit gemahlenen Chilis oder Piment d'Espelette bestreuen.

Für den Gurkensalat Gurkenscheiben in einer Schüssel mit den Zwiebelstreifen und der Petersilie vermischen, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und dem Öl anmachen.

Anmerkung Petra: Prima!

*Diese Masse wird im Original mit einem Kartoffelstampfer zu einer groben Paste zerdrückt - das hat bei mir überhaupt nicht geklappt. Ich hatte 80 g Joghurt zugegeben und fand die Masse erst recht weich, die Plätzchen ließen sich dann aber prima und problemlos braten.

=====

// <![CDATA[ var pfHeaderImgUrl = '';var pfHeaderTagline = '';var pfdisableClickToDel = 0;var pfHideImages = 0;var pfImageDisplayStyle = 'right';var pfDisablePDF = 0;var pfDisableEmail = 0;var pfDisablePrint = 0;var pfCustomCSS = '';var pfBtVersion='1';(function(){var js, pf;pf = document.createElement('script');pf.type = 'text/javascript';if('https:' == document.location.protocol){js='https://pf-cdn.printfriendly.com/ssl/main.js'}else{js='http://cdn.printfriendly.com/printfriendly.js'}pf.src=js;document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(pf)})(); // ]]>

Categories: Blogs, The Bread Feed

Scharfe Tomatenpaste

Chili und Ciabatta - August 16, 2017 - 8:00pm

Dieses Jahr geben meine 16 in Kübeln wachsenden Tomatenpflanzen schon vor dem Urlaub alles und in der Küche wird fleißig verwertet. Neben bewährten Rezepten muss natürlich ab und zu etwas Neues ausprobiert werden. Dafür habe ich Luzia Ellerts wunderschön fotografiertes Buch Tomaten* aus dem Regel geholt und mich für eine scharfe Tomatenpaste entschieden, für die alles im Haus war.

Fruchtige Süße erhält die Paste durch getrocknete Aprikosen. Wir haben das erste Versucherle zu einer kurz in Butter gebratener Entenleber (von der kürzlich im Smoker zubereiteten Ente) probiert, das hat wunderbar gepasst!

Diesjährige Tomaten-Vielfalt:

Piccolino F1 (2 x veredelt, 2 x normal) | Belriccio F1 veredelt | Ochsenherz
Karaganda | Cherokee Purple | Striped Turkish
Grüne Birne | Caprese | 2 x Minitomate Tina | Pink Tiger | 2 x Philovita

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: Scharfe Tomatenpaste Kategorien: Beilage, Dip, Sauce Menge: 1 Rezept Zutaten 500 Gramm   Vollreife Tomaten; gehäutet, entkernt, gewürfelt       -(P: 420 g netto) 1     Rote Zwiebel; gewürfelt 80 Gramm   Getrocknete Aprikosen; gewürfelt 1/2 Teel.   Anissamen 125 ml   Olivenöl 1 1/2 Teel.   Gemahlene Chilis; Menge nach Geschmack       Salz       Pfeffer Quelle   modifiziert nach   Luzia Ellert, Gabriele Halper   Tomate   Erfasst *RK* 10.08.2017 von   Petra Holzapfel Zubereitung

Tomaten, Zwiebeln, Aprikosen, Anis, gemahlene Chilis und Olivenöl in einem Topf mischen und abgedeckt 4-5 Stunden ziehen lassen. Dann den Topf auf den Herd stellen und erhitzen, 20-30 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen und fein pürieren, nochmal abschmecken.

Heiß in Gläser abfüllen.

Die scharfe Tomatenpaste eignet sich zum Würzen von Schmorgerichten. Mit Joghurt verrührt ergibt sich eine Fondue- oder Grillsauce.

Anmerkung Petra: fruchtig-scharf, prima! Köstlich zu in Butter kurz gebratener Entenleber.

=====

// <![CDATA[ var pfHeaderImgUrl = '';var pfHeaderTagline = '';var pfdisableClickToDel = 0;var pfHideImages = 0;var pfImageDisplayStyle = 'right';var pfDisablePDF = 0;var pfDisableEmail = 0;var pfDisablePrint = 0;var pfCustomCSS = '';var pfBtVersion='1';(function(){var js, pf;pf = document.createElement('script');pf.type = 'text/javascript';if('https:' == document.location.protocol){js='https://pf-cdn.printfriendly.com/ssl/main.js'}else{js='http://cdn.printfriendly.com/printfriendly.js'}pf.src=js;document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(pf)})(); // ]]>

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

Categories: Blogs, The Bread Feed

Anise-Fennel Loaves/Rågkakor (Sweden)

The Rye Baker - August 13, 2017 - 6:39pm

Rye %: 100% Stages: Straight dough Leaven: Instant yeast Start to Finish: Under 2 hours Hands-on Time: 20 minutes Yield: Four 10½ oz/300 g loaves, plus centers These Anise-Fennel Loaves were a nice surprise that showed up while I was surfing the web for easy rye recipes. My wife and I were going out that […]

The post Anise-Fennel Loaves/Rågkakor (Sweden) appeared first on THE RYE BAKER.

Categories: Blogs, The Bread Feed

In Scheiben eingelegte Kurkuma-Gurken

Chili und Ciabatta - August 12, 2017 - 7:36am

Zu der Zeit, als ich meine ersten Enlegegurken aus dem Garten verarbeiten musste, hatte ich bei Claudia von Dinner um Acht diese Kurkuma-Gurken entdeckt. Für Neues bin ich immer aufgeschlossen, außerdem reizte mich der Gedanke, dickere Gurken in Scheiben einzulegen.

Anders als Claudia habe ich die Gurken nicht längs geschnitten sondern quer gescheibelt - das passte besser in die von mir vorgesehenen kleinen Weckgläser*. Beim genauen Durchlesen des Rezepts kam mir die dort verwendete Menge an Zucker dann doch sehr hoch vor, die habe ich kräftig reduziert.

Anders als eingelegte ganze Gurken müssen diese glücklicherweise nicht drei Wochen durchziehen. Ich habe es nach dem Einkochen gerade mal 3 Tage ausgehalten, dann musste ich probieren. Wow, die schmecken ja senationell! Sehr aromatisch mit perfekter Süße-Säure-Balance. Da muss unbedingt Nachschub für einen größeren Ansatz her!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: In Scheiben eingelegte Kurkuma-Gurken Kategorien: Einlegen, Gemüse, Einkochen Menge: 3 Weckgläser* à 250 ml Zutaten 600 Gramm   Etwas dickere Einlegegurken 50 Gramm   Salz 1 Ltr.   Wasser 10-12 klein.   Zwiebelchen; Perlzwiebeln H FÜR DEN ERSTEN SUD 300 ml   Wasser 300 ml   Weißweinessig (Tafelessig tut's wohl auch) H FÜR DEN EINLEGESUD 250 ml   Weißweinessig 125 ml   Wasser 75 Gramm   Weißer Zucker 50 Gramm   Brauner Zucker 5 Gramm   Salz 1/2 Essl.   Gelbe Senfkörner 1/2 Teel.   Schwarzer Pfeffer 1/2 Teel.   Kurkumapulver 3     Dillblüten Quelle   stark modifiziert nach   Dinner um Acht   Erfasst *RK* 12.08.2017 von   Petra Holzapfel Zubereitung

Die Gurken quer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel legen.

Das Salz im Wasser auflösen und über die Gurken gießen. 3 Stunden an einem nicht zu warmen Platz ziehen lassen.

Die Gurken in ein Sieb gießen, mit Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Salzlake wird nicht mehr benötigt.

Die Weckgläser vorbereiten: Gläser und Deckel spülen, mit heißem Wasser nachspülen, dann alles auf einen Rost in den kalten Ofen geben, auf 120°C schalten und sobald die Temperatur erreicht ist, mindestens 10 Minuten darin stehen lassen.

In einem Topf 400 ml Wasser mit 400 ml Essig mischen und aufkochen lassen. Die Gurken und geschälten Zwiebelchen hineingeben und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen. Abgießen, die Flüssigkeit wird nicht mehr gebraucht.

Für den Einlegesud im Topf nun 250 ml Essig mit 125 ml Wasser mischen, beide Zuckersorten und die Gewürze dazugeben, aufkochen lassen. Die Temperatur zurückschalten und etwa 4 Minuten köcheln lassen.

Die heißen trockenen Gläser und Deckel aus dem Ofen holen und auf ein Holzbrett stellen. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze schalten.

Die Gurkenscheiben in die vorbereiteten Einmachgläser füllen (nicht zu fest), jeweils eine Dillbüte obenauf legen und mit der heißen Einmachflüssigkeit begießen (bis etwa 1-2 Fingerbreit unter den Rand). Mit Gummi und Klammern verschließen.

Die Gläser in eine größere Auflaufform (oder ein tiefes Blech) stellen, so dass sie sich nicht berühren. Die Auflaufform samt Gläser auf den mittleren Rost in den Ofen stellen. Dann etwa 5 cm hoch kochendes Wasser einfüllen (P: eine Wasserkocherfüllung, etwa 2 l).

Die Gläser 30 Minuten im Ofen lassen, dabei fängt die Flüssigkeit an zu perlen. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

*Einmachgläser mit Gummiring und Klammern

Anmerkung Petra: perfekter Sud, Gurken schmecken wunderbar würzig. Favorit!

=====

// <![CDATA[ // &lt;![CDATA[ // &amp;lt;![CDATA[ var pfHeaderImgUrl = &amp;#39;&amp;#39;;var pfHeaderTagline = &amp;#39;&amp;#39;;var pfdisableClickToDel = 0;var pfHideImages = 0;var pfImageDisplayStyle = &amp;#39;right&amp;#39;;var pfDisablePDF = 0;var pfDisableEmail = 0;var pfDisablePrint = 0;var pfCustomCSS = &amp;#39;&amp;#39;;var pfBtVersion=&amp;#39;1&amp;#39;;(function(){var js, pf;pf = document.createElement(&amp;#39;script&amp;#39;);pf.type = &amp;#39;text/javascript&amp;#39;;if(&amp;#39;https:&amp;#39; == document.location.protocol){js=&amp;#39;https://pf-cdn.printfriendly.com/ssl/main.js&amp;#39;}else{js=&amp;#39;http://cdn.printfriendly.com/printfriendly.js&amp;#39;}pf.src=js;document.getElementsByTagName(&amp;#39;head&amp;#39;)[0].appendChild(pf)})(); // ]]&amp;gt; // ]]&gt; // ]]>

Merken

Merken

Categories: Blogs, The Bread Feed

Hähnchenbrust mit gebackener Roter Bete und Frühlingszwiebel-Dip

Chili und Ciabatta - August 10, 2017 - 8:00pm

Im Frühjahr hatte ich auf dem Markt zwei kleine Töpfchen mit Sämlingen von roten Beten erstanden, jeweils bestanden mit einem dichten Knäuel von kleinen Pflänzchen. Vorsichtig habe ich sie auseinandergezupft, um die Wurzeln so wenig wie möglich zu schädigen. Angegangen sind alle, aus den geplanten 8-10 Pflänzchen wurden schließlich wesentlich mehr... Nun schreien die üppig wachsenden Knollen auf dem Hochbeet: verwerte mich! 

Nach einer Woche mit unseren Freunden Billi und René aus der Schweiz (die auch schon 4 Randen mit auf den Weg bekamen...) und einem gemeinsamen Genuss-Wochenende beim Kulinarikfestival im Waldschlössl ist diese Woche wieder etwas Mäßigung angesagt. Bei der Suche, wie man rote Bete in ein 5:2-geeigneten Gericht unterbringen könnte, fiel mir ein Rezept in die Hände, was ich letztes Jahr schon einmal ausprobiert und als ausgesprochen wohlschmeckend gekennzeichnet hatte.

Ich habe diesmal noch eine Zwiebel in Spalten mit den roten Beten aufs Blech gelegt (hier fotografiert zur Halbzeit nach dem Wenden) - die karamellisiert wunderbar und ergänzt die erdigen Knollen auf's Beste.

Nach der Wiederholung heute verleihe ich das Prädikat "ausgezeichnet" gerne erneut :-)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: Hähnchenbrust mit ofengebackener Roter Bete und Frühlingszwiebel-Dip Kategorien: Gemüse, Hähnchen, Diät Menge: 2 Personen Zutaten H DIP 100 Gramm   Saure Sahne oder Joghurt 1     Frühlingszwiebel; fein gehackt   Etwas   Zitronensaft       Salz       Pfeffer H GEMÜSE 600 Gramm   Rote Bete; geschält, in Spalten (netto) 4 Stiele   Thymian 10 Gramm   Olivenöl       Salz       Pfeffer 100 Gramm   Zwiebeln; in Spalten H SOWIE 10 Gramm   Öl; zum Braten 2     Hähnchenbrustfilets à 150 g 1     Bio-Zitrone; in Scheiben Quelle   eigenes Rezept   Erfasst *RK* 10.08.2017 von   Petra Holzapfel Zubereitung

Rote Bete-Spalten mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und auf ein auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Den Thymian darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C je nach Dicke der Spalten etwa 30-60 Minuten garen, bis das Gemüse gar ist, dabei einmal wenden*.

Für den Dip eine Lauchzwiebel fein hacken und mit dem Sauerrahm oder Joghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer und einem Tropfen Zitronensaft abschmecken.

Das Hähnchenbrustfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne kräftig erhitzen. Fleisch darin von beiden Seiten jeweils etwa 2 Minuten anbraten, herausnehmen und mit den Zitronenscheiben zu den roten Beten auf das Backblech geben und noch 5 Minuten im Backofen mitgaren, dann den Ofen ausstellen und das Blech bei geöffneter Türe noch 5 Minuten darin stehen lassen.

Hähnchenbrust und Gemüse auf zwei Teller verteilen, den Dip dazu servieren.

Anmerkung Petra: ausgesprochen lecker! Pro Person etwa 450 kcal.

*ich habe die roten Bete aus Zeitgründen auch schon mal 2 Stunden vorher gebacken und das Blech dann nochmal 5 Minuten in den Ofen geschoben, bevor Fleisch und Zitrone dazu kamen.

=====

// <![CDATA[ var pfHeaderImgUrl = '';var pfHeaderTagline = '';var pfdisableClickToDel = 0;var pfHideImages = 0;var pfImageDisplayStyle = 'right';var pfDisablePDF = 0;var pfDisableEmail = 0;var pfDisablePrint = 0;var pfCustomCSS = '';var pfBtVersion='1';(function(){var js, pf;pf = document.createElement('script');pf.type = 'text/javascript';if('https:' == document.location.protocol){js='https://pf-cdn.printfriendly.com/ssl/main.js'}else{js='http://cdn.printfriendly.com/printfriendly.js'}pf.src=js;document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(pf)})(); // ]]>

Categories: Blogs, The Bread Feed

Sous vide Hanger Steak mit Pfirsich-Salsa

Chili und Ciabatta - July 27, 2017 - 8:00pm

Bei der Hofmetzgerei hatten wir vor einiger Zeit wieder einmal ein Hanger Steak (Nierenzapfen, Onglet) geordert, das war am letzten Wochenende nach einer kleinen Cacherunde bei Zwiesel fällig.

Anders als zuvor wurde das Fleisch aber nicht gegrillt wie hier oder hier, auch nicht konfiert, sondern erst sous vide im Topf bei 55°C etwa 2 1/2 Stunden lang gebadet und anschließend in der Pfanne kurz, aber kräftig angebraten.

Als Beilage gab's eine süßlich-scharfe Salsa von reifen Pfirsichen, roten Paprika, grünen Chilis, roten Zwiebeln und reichlich frischem Koriander. Richtig feine, leichte Sommerküche!

Das sous vide-Garen ermöglicht hier ein absolut entspanntes Kochen und bringt gerade bei solch "kernigeren" Fleischstücken ein wunderbares Ergebnis. Ich sollte meinen Umwälz-Thermostaten* viel öfter aus dem Keller holen ;-)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4 Titel: Sous vide Hanger Steak mit Pfirsich-Salsa Kategorien: Rind, Sousvide, Beilage, Salat, Salsa Menge: 2 Personen mit Leftovers Zutaten H FLEISCH 900 Gramm   Hanger Steak; sauber geputzt* (Nierenzapfen,       -Onglet) 2 Teel.   Gemahlener Koriander 1 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel 1/2 Teel.   Chipotle Chilipulver       Salz       Pfeffer       Öl; zum Braten H SALSA 2     Pfirsiche, reif aber fest; überbrüht, Haut       -abgezogen, gewürfelt 1     Rote Paprika; geschält, gewürfelt 1 klein.   Rote Zwiebel; gewürfelt 3 Essl.   Limettensaft; frisch gepresst 3 Essl.   Orangensaft; frisch gepresst 1     Grüne Chilischote; Schärfe nach Belieben (P:       -Jalapeño)       Salz       Pfeffer   Etwas   Honig; zum Abschmecken 3 Essl.   Gehacktes Koriandergrün; oder glatte Petersilie Quelle   nach   Amazing Food made easy   Erfasst *RK* 27.07.2017 von   Petra Holzapfel Zubereitung

Mindestens 2-3 Stunden vor dem geplanten Essen beginnen.

Ein Sous vide Wasserbad auf 55°C bringen.

Koriander, Kreuzkümmel und Chili vermischen, das Fleisch damit einreiben, salzen und pfeffern. Das Fleisch portionsweise vakuumieren, die Beutel 2-3 Stunden ins Wasser geben (Petra: 2 1/2 Stunden).

Für die Salsa mindestens 75 Minuten vor dem Servieren alle Zutaten in einer Schüssel vermischen, abschmecken und bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Die Hanger Steaks aus den Beuteln nehmen und trocken tupfen. Nochmal leicht salzen, dann in heißem Öl bei starker Hitze von allen Seiten kurz bräunen. Fleisch gegen die Fasern aufschneiden. Die Pfirsich- Salsa mit frischen Kräutern bestreuen und dazu reichen.

Anmerkung Petra: klasse, absolut entspanntes Kochen! Das Fleisch war wunderbar rosa, kernig und saftig. Wer Lust hat, kann das Fleisch nochmal kurz auf den heißen Grill legen anstelle es in der Pfanne zu braten.

*Helmut hat beim Putzen aus dem Fleisch die mittige Sehne herausgeschnitten, die beiden langen Teile dann quer halbiert. Jeweils 2 Teile zusammen eingeschweisst.

=====

// <![CDATA[ var pfHeaderImgUrl = '';var pfHeaderTagline = '';var pfdisableClickToDel = 0;var pfHideImages = 0;var pfImageDisplayStyle = 'right';var pfDisablePDF = 0;var pfDisableEmail = 0;var pfDisablePrint = 0;var pfCustomCSS = '';var pfBtVersion='1';(function(){var js, pf;pf = document.createElement('script');pf.type = 'text/javascript';if('https:' == document.location.protocol){js='https://pf-cdn.printfriendly.com/ssl/main.js'}else{js='http://cdn.printfriendly.com/printfriendly.js'}pf.src=js;document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(pf)})(); // ]]>

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

Categories: Blogs, The Bread Feed

8-Hour Quick Sponge Deli Rye

The Rye Baker - July 25, 2017 - 5:48pm

Rye %: 40% Stages: 2-Stage quick sponge, Final dough Leaven: Rye sour culture, Instant yeast Start to Finish: 7-8 hours Hands-on Time: 30-40 minutes Yield: Two 1½ lb/700 g loaves Deli rye – that light, open-crumbed, caraway-fragrant New York classic – is what most Americans think of when they hear “rye bread.” Without getting into […]

The post 8-Hour Quick Sponge Deli Rye appeared first on THE RYE BAKER.

Categories: Blogs, The Bread Feed
Subscribe to The Fresh Loaf aggregator - Blogs